Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen!

 

Wir begrüßen Sie auf das herzlichste zu einer für Sie alle hoffentlich interessanten und bereichernden Jahrestagung.

Das Motto dieser Veranstaltung: „Die Pädiatrie im Zeitalter von fake news“ drängt sich vor dem Hintergrund der Verbreitung von Falschnachrichten und Pseudowissen und der damit einhergehenden Manipulation des gesunden Menschenverstandes durch die digitalen Medien auch in der Pädiatrie förmlich auf.

 

Neben jeder Ärztin, jedem Arzt ordiniert oft schon der unsichtbare digitale Ratgeber, der sich nicht an die für uns geltenden Evidenz basierten Vorgaben hält und somit die Eltern kranker Kinder und Jugendlicher oft verunsichert oder schlicht weg gegen alles was uns beruflich wichtig und vorgeschrieben ist aufwiegelt.

Und vor allem im Impfwesen verunsichern Impfgegner Eltern nachhaltig bei einer auf Fakten basierten Entscheidungsfindung und erschweren uns in der Pädiatrie tätigen den beruflichen Alltag.

 

Es ist uns daher zwingend anzuraten, sich mit diesen neuen Herausforderungen auseinander zu setzen und unsere Verhaltensmuster zu adaptieren. Die Zukunft der Pädiatrie zu meistern verlangt uns daher ein neues duales Grundverständnis ab. Auf Wissen basierte Entscheidungen müssen in einer flexiblen, die jeweilige Informationslage der Eltern berücksichtigende Art und Weise gemeinsam mit diesen getroffen werden. Auch wenn es schwer scheint von Gurus überzeugte Eltern von unseren Wahrheiten und Fakten zu überzeugen.

 

Die Themen dieser Jahrestagung sind so gewählt, sich mit dieser Thematik auseinander zu setzen. Im Festvortrag wird Konrad Paul Liessmann die philosophische Grundlage dazu legen. Die Plenarsitzungen über das Impfen und die integrative Medizin sollen den Bogen zwischen beiden Welten spannen. Daneben werden wie immer wichtige Themen der Pädiatrie von kompetenten Referentinnen und Referenten einem Update unterzogen. Die schon bei der 56. Jahrestagung in Linz etablierte und von der Kollegenschaft gut angenommene Fortbildungsschiene für die primäre Kindermedizin wird fortgesetzt.

 

Die Workshops am Mittwoch beschäftigen sich mit aktuellen Themen, wie mit Synkopen im Kindesalter, mit dem Versorgen von Notfällen und mit der neuen internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit im Kindes- und Jugendalter. Auch unsere Position in der europäischen Pädiatrie wird von erfahrenen Experten wie auch von unseren jungen ÖGKJ Vertreterinnen dargestellt.

 

Die neu renovierte Alpe-Adria-Universität Klagenfurt, die ab heuer mit modernster Technik und bestem Raumangebot aufwarten kann, ist ein idealer Tagungsort sowohl für das Fachpublikum als auch die ausstellenden Firmen.

 

Da der Kongresspräsident kurz nach dieser Jahrestagung seinen verdienten Ruhestand antreten wird, würde er sich über Ihren zahlreichen Besuch sehr freuen.

 

Und vor allem sind das schöne Kärnten und der Wörthersee zu dieser goldenen Jahreszeit ja immer einen Ausflug wert!


Prim. Univ. Prof. Dr. Wilhelm Kaulfersch, Tagungspräsident
OA Dr. Raimund Kraschl, Tagungssekretär
OAin Dr.in Helga Stenzel, Tagungssekretärin

 

 

 

 

Deadlines:

Abstract Deadline: geschlossen

Early Fee Deadline: 14. Juli 2019

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok